Nationale Wasserstoffstrategie

von Ritter

Ambitionierte Ziele inmitten der Krise. Nachdem schon seit Monaten an einer Nationalen Wasserstoffstrategie gefeilt wurde, hat das Bundeswirtschaftsministerium nun den Entwurf verabschiedet. Insgesamt 9 Milliarden Euro sollen zur Verfügung gestellt werden, um Deutschland in Sachen Wasserstoff weltweit zum Marktführer werden zu lassen. Infrastruktur, Herstellung, Forschung, Innovation und die Errichtung eines globalen Wasserstoffmarkts – all das soll durch die Strategie gefördert und ausgebaut werden.

Im Gesamtpaket also ein großer Schritt in die richtige Richtung. Allerdings: Was ist mit grünem Wasserstoff? Zwar wurde in der Pressekonferenz am 10. Juni 2020 betont, dass die Strategie vor allem auf grünen Wasserstoff ausgerichtet ist. Nach Auffassung von Umweltverbänden und Energieunternehmen wird von der Regierung jedoch zu wenig Fokus auf den Aufbau einer umfassenden Infrastruktur speziell für grünen Wasserstoff gelegt. Bis zu 10 Gigawatt Elektrolyse-Leistung sind bis 2030 nötig, um den wachsenden Bedarf an grünem Wasserstoff zu sättigen. Dafür wird jedoch auch ein Ausbau von erneuerbaren Energien notwendig.

Auch wir fordern ausdrücklich die Fokussierung der Strategie auf grünen Wasserstoff und den gleichzeitigen massiven Ausbau von erneuerbaren Energien. Denn nur so kann eine tatsächliche grüne und CO2-freie Energiewende vollbracht und effektiv gegen den Klimawandel vorgegangen werden!

Ergreife jetzt die Chance und werden ein Teil unserer Crowdinvesting Kampagne und unterstütze uns dabei die Hydro Qi™ in die Serienproduktion zu bringen. Hier mehr zu unserer Kampagne: https://bit.ly/3aFHruh

Zurück